* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Startseite
     Kontrollfragen 1
     Kontrollfragen 2
     Kontrollfragen 3
     Kontrollfragen 4/5

* mehr
     Übung Lektion 1
     Seite 1
     Streich 1
     Streich 2
     Streich 3
     Streich 4/5






Funktionen/Prozeduren/Units

Zu 1.: - werden im Delarationsteil definiert
- enthalten nur formale Parameter
- bestehen aus Kopf-Dekarations und Anweisungsteil
zwischen begin und end;
- werden im auftretenden Unterprogrammen mit Namen und evtl.
Parameterliste aufgerufen (aktuelle)

Zu 2.: - von null bis unentlich...

Zu 3.: - man kann nur einen Wert an eine Funktion überliefern

Zu 4.: - Prozeduren können mehrere Werte zurück liefern
- oder auch Null

Zu 5.: - allgemeiner Aufbau:
Schlüsselwort(function)
Funktionsname(z.B Pytagoras)
In Klammern Formale parameter (z.B K1)
Datentyp(z.B real)
Ausgabetyp
Schlüsselwort begin
Anweisungsteil
Schlüsselwort end;

Zu 6.: - Funktionsname
- Schlüsselwort result (überall gleich > ist besser)

Zu 7.: - allgemeiner Aufbau:
Schlüsselwort (procedure)
Name der Procedur
var (lok. Variablen)
Datentyp (z.B: real)
begin
Anweisung
end;

Zu 8.: - das eigendliche Programm wird übersichtlicher
- Units sind seperat compilierbar
- einmal geschriebene Units, deren Fkt. und Proceduren einen universellen Charakter haben,können in weiteren Projekten verwendung finden.

Zu 9.: - Unit-Kopf/Kopfzeile
- Interface-Teil
- Implementiérungsteil

Zu 10.: - Instialisierungsteil
- Finalisierungsteil

Zu 11.: - Titel oder Kopfzeile:Schlüsselwort UNIT
- Interface-Teil: Schlüsselwort INTERFACE
-Implementierungs-Teil:Schlüsselwort IMPLEMENTATION
- Installierungs- Teil: Schlüsselwort INITIALIZATION
- Finalisierungs -Teil: Schlüsselwort FINALIZATION

Zu 12.: - keine Umlaute, keine Sonderzeichen
- müssen mit Dateinamen Übereinstimmen

Zu 13.: - Menü: Datei
Punkt: Neu
Dann Punkt: UNIT
Bestätigen: OK

Zu 14.:
- man bindet neue units mit dem Schlüsselwort USES und den Namen der Unit
- nach implementation einfügen

Zu 15.: - function (Zufallszahlen) - keine Parameter
- function (Mittelwert) - ein Parameter

Zu 16.: - es wird nichts ausgegeben; die eingegebenen Zahlen verändern sich nicht > es kann nichts geordnet werden


17. - Frage1: - function kreisfl (r:real):real;
> procedure kreiskl (r:real;var kreis:real);
- Frage2: >begin
kreis:= Pi*r*r;
end;

Zu 18.: - Hilfsvariable:= Zahl1
- Zahl1:= Zahl2
- Zahl2:= Hilfsvariable
12.2.07 13:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung